10.05.2016 – Kuze, Potsdam

Es ist relativ genau 3 Jahre her, als wir uns im Kuze das allererste Mal live ausprobiert haben. Es folgten weitere Auftritte dort, zuletzt unsere dufte CD-Release-Party. Wenn dann ein weiterer Gig im Hause ruft, sagt man natürlich freudig zu und so trabten wir zum mittlerweile 5. Mal mit Instrumenten vor Ort an.

12998159_971159159645913_3259017397476342279_o

Zwei Dinge waren diesmal aber doch anders: Erstens war es Werktags, was die Sache organisatorisch anstrengender macht. Zweitens waren wir diesmal nicht hinten im Konzertsaal sondern oben in der Kneipe. Dort entwickeln sich dann doch ganz andere klimatische Verhältnisse. Und das liegt nicht an der Höhenluft, die sich 5 Meter weiter ü. n. N. entfaltet. Vor allem beim Auftritt von Samavayo dampften die Blusen. Es war rappelvoll und die Stimmung lief. Beim Betreuen des Merchandise-Stands im Hintergrund fragte man sich ob der Hitze und Luftfeuchtigkeit gar, ob die Band nicht vielleicht Samowaryo heißt. Jaja, ich zahl ja schon in die Wortspielkasse.

Aber zu uns: Im Grunde kamen wir an, haben unser Zeug aufgebaut und ohne Pause losgelegt. Werktägliche Hast. Und mal wieder hatten wir Premieren im Gepäck. Den ersten Gehversuch in Sachen Backgroundgesang und einen nagelneuen Song. Einen guten. Wer ihn verpasst hat, hat ja zum Glück am Wochenende bei Rock in Caputh die erneute Gelegenheit. Im Kuze war es draußen sommerlich und im Saale tropisch. Man darf gespannt sein, wie es in Caputh wird. Traditionell gibt es dort Regen. Muss aber nicht sein…

Bullgine im blauen Lichterglanz. Der Berichterstatter besteht indes nur aus Gitarre und schweißnassen Flossen. Blau war er an diesem Werktag nicht.
Bullgine im blauen Lichterglanz. Der Berichterstatter besteht indes nur aus Gitarre und schweißnassen Flossen. Blau war er an diesem Werktag nicht.

 

 

Na wir werden sehen. zum Kuze-Abend bleibt garnicht viel weiteres zu sagen. So groß die Vorfreude war, so schön der Auftritt, so schnell war der Abend auch vorbei. Danke an alle, die da waren, mitgespielt haben, organisiert haben. Wir kommen gern auch ein 6. Mal.